Gedicht über die wahre Liebe

Sie kommt mit leisen Schritten und mit Bedacht.

Kommt oft unverhofft, wie ein Sturm in der Nacht.

Sie zeigt dir die Welt wie niemand zuvor.

Öffnet dein Herz und zur Seele ein Tor.

Sie kämpft, doch die Schlacht mag sie nicht.

Trägt oft viele Masken über ihrem wahren Gesicht.

Sie will spielen, tanzen und glücklich leben.

Nimmst du sie auf, wird sie dir zum Segen.

Sie drängt sich nicht auf, doch ist immer bereit.

Verwelkt schnell alleine und blüht nur zu zweit.

Sie kommt für Stunden, Tage oder ein Leben lang.

Jeder sucht sie, es ist unser Drang.

Du kannst sie nicht kaufen, um kein Geld der Welt.

Auch wenn zu verstehen es schwer uns fällt.

Sie will niemals besitzen und doch besetzt sie dein Herz.

Und wenn sie wieder geht, dann geht sie mit Schmerz.

Die wahre Liebe.

 

© Martin Matheo